Gästebuch     

Eintrag hinzufügen


 
  Rita Kahnt (Fürstenwalde/Spree, Brandenburg)
   19/08/2017 um 21:40
Du saachst dit wieda jut, Klaus: Dummsdorf is alljejenwärtich. Jenau! Dummheit kennt keene Jrenzen, aba vadammt ville Leute. Dummsdorf is sowatt von in, trendy, hipp und wie ditt janze Zeuch jetze heeßt. Dummsdorf is Europa, is die Welt, is intajalaktisch. Dit wär jut, wenn sich da die janze Muschpoke von unse Politika ma umkieken würde, wie sich Dummsdorf im Selbstloof rejiert und uff die Beene hält. Da würden die doof kieken, kannste wissen, Klaus. Machs jut, bis denne Rita aus die Provinz
  Dunja (Jetzt Scharbeutz)
   21/04/2017 um 21:35
Hallo, bin gerade weggezogen aus Berlin ans Meer, weil ich dachte, da ist es schöner. Ist es auch. Aber ich vermisse Berlin gerade ganz doll und hab' zufällig Deine Seite gefunden- schön, daß es die gibt, ab und zu werde ich vorbeikommen und alle Tonaufnahmen hören. Und mir irgendwann mal wieder was in der Stadt zu tun verschaffen, ganz sicher. Danke!
  Rita (Fürstenwalde/Spree, Brandenburg)
   06/10/2016 um 20:40
Tach Klaus, haste wieda jutet Zeuch uff Dein Brett jepackt. Ick lese dit imma jerne. Von dit Hackepeta kann ick Dir ooch watt erzähln. Ick hab een Kata. Der hört nich uff sein Name. Aba wennick janz laut Hackepeta rufe, denn kommta anjeflitzt. Aba vaarschen tu ick den ooch nich. Wennick Hackepeta rufe, denn hab ick ooch Hackepeta einjekooft unddit Tier kricht denn ooch wattet will. Machs jut, bis Montach zum Stammtisch. Ick reise extra ausde Provins an, weeste ja. Bis denne Rita
  Rita Kahnt (Fürstenwalde/Spree)
   29/02/2016 um 17:52
Echt jute Seite Klaus. Ick tu die hier bei mir inne Provinz verbreiten. Bis denne Rita
   21/03/2015 um 20:47
Also, det mit de Lameng is nich in Ordnung. Kommt aus dem französichem: la main, die Hand. Ick esse aus der lanmeng. Vielleicht mal in alten Quellen nachschlagen? So richtiges altes Berlinerisch lässt sich in dem Buch von Paula Busch "Die Wasserminna" lesen. Schöne Grüße von eener Urberlinerin
   01/12/2014 um 16:39
betr.: adventskalender süßer die glocken nie klingen... meister klattke als weihnachtskugel, ick lach mir schlapp! die sollten unbedingt in produktion gehen. schöne grüße und schönen adent k.
  Teewurscht (Spandau an der Havel, Berlin)
   12/12/2013 um 09:26
Hallöchen Klattke, ick bins wieda mal Teewurscht der Flescher aus Spandau, bei Berlin. Da dit hier ja öch öfter mal um det Leibliche wohl jeht und du hier erzählt hast, wie det zur Bockwurscht kamm, will ick dir vieleich wat interessantet aus men Flescherlexikon erzählen. Denn wie die wenigsten wissen kommt nemlich der Kassla och aus Berlin und nicht wie der Name sacht aus Kassel den et war der Fleschermeister Kasseler aus halt da fest "Berlin" der dit um Achzehnhundert hau mal blau erfunden hat. Und och det Eisbein kommt hier her, aber et hat nich den Namen daher das wenn man seine Flossen of det Eis macht det so aussit wie det von na Sau, vielmehr hat man den Knochen aus n Eisbehn genommen hat'n in de Mitte längs jespalten und de Jören iin Winta unta de Schuhe gebunden, damit se Schlittschuh lösen konnten, den Metall war teuer für de Kaufen, und so hat man den Knochen jenommen. Achja noch wat, wenn man. sich n Eisbehn macht, det Kochwasser davon nich wegschütten sondern daraus ne Katoffelsuppe mache, dit bringt mal richtig jeschmak und dazu ne Molle wahlweise Schulle oda Kindl, dito machs.
   03/12/2013 um 16:27
lieber klaus, vielen dank für dein kartoffelsalatrezept, das legendäre! und danke auch für den schönen begriff "Würschte", dieses fleischige, zischende wort, das ich aus dem west-fernsehen meiner kindheit, vor allem aus den (auch legendären) "drei damen vom grill" kenne. ich weiß nicht wie oft dieses wort darin in seiner wohlklingenden, proletenhaften aussprache, gesagt wurde. das war mein erster kontakt mit dem berliner dialekt, den ich v.a. durch dein zutun, lieber klaus, mittlerweile sehr schätze. klingt schon ein bischen wie heimat. weiter so! und wie immer: älles gude vom goischt aus em sieda k.
  Christian Dewosch (Berlin , Berlin)
   22/09/2013 um 13:18
Meen Name is Teewurscht, Naja so net ma mene Mischpocke, weil ick Fleischer bin, ansonsten Christian. Ick mus ja mal sajen, echt mal nee knorcke Seite fürn Berliner och wenn ick Migrationshintergrund als Spandau habe. Find der Bericht über de Currywurscht besonders dafke. Hoffe das et det ehne oder andre neuet von der Seite jibt.
  Buletten-Paule (Balin, wattn sonst)
   11/07/2013 um 00:32
Lieba Klaus. Die Seite is echtn Traum. Aber meen eijentlichet Anliejen is een anderet. Ick finde sein Lekzikon ja janz jut aba wat ick vermisse is een juter Trinkspruch. Ok, sacht er jetze bestimmt, warum nich einfach 'Prösterchen' sajen, aber ick finde did nich so pratikabel wenn kleene kinda dabei stehn und jerade den mörnbrei hochwürjen. Ick hoffe du hast da wat parat, denn so isset nich schön.
<< zurück   1-2-3   vorwärts >>